Sie sind hier: Aktuelles » Aktuelle Marktlage

Aktuelle Marktlage

In den Märkten dominierten bis zur KW 26 ausländische Frühkartoffeln.

Meist aus den Gebieten Spanien und Portugal. Zunehmend findet man jedoch deutsche Ware in den Regalen der Vollsortimenter. Die Ware stammt aus der Pfalz, die bereits bis zur KW 26 ein Volumen von 15.000 to vermarktet hat. In der KW 26 bezogen die ersten Discounter Frühkartoffeln aus der Pfalz, die Nachfrage liegt jedoch bis jetzt unter den Erwartungen. Die Umstellung auf deutsche Ware vollzieht sich eher schleppend. Der Ansatz wird in der Pfalz als geringer beschrieben, dies sowohl in den frühen als auch in den Anschlusssorten. In Niedersachsen werden ebenfalls die ersten Bestände Reife gefördert. Dies aber primär, um den Anteil von Übergrößen zu reduzieren. Durch den geringeren Ansatz sind die Kartoffeln wesentlich größer als erwartet. Dieses Bild findet man auch in den Anschlusssorten. Der Ansatz ist in diesem Jahr generell geringer. Für die weitere Vermarktung gilt als oberstes Ziel, die Qualitätsoffensive Festschaligkeit auch in diesem Jahr zu halten, die allen Marktbeteiligten wesentliche Vorteile gebracht hat. Des Weiteren bleibt abzuwarten wie sich die Regionen im Rahmen der Frühkartoffelvermarktung untereinander verhalten. Ein geordneter Vermarktungsablauf ist ein wichtiges Instrument um die Preise für die Haupterne stabil zu halten. 

Damit Sie den Überblick behalten

haben wir Ihnen wesentliche Informationen in unserem Service-Bereich aufbereitet und frisch sortiert.
mehr...

Ein starker Partner für Sie

Auf dem Markt sehen wir unsere Position als Bindeglied zwischen der landwirtschaftlichen Produktion, den Verarbeitungsbetrieben, dem Lebensmitteleinzelhandel und dem Endkunden.
mehr...