Qualitätsmanagement - Zertifizierung

Die Lünekartoffel fungiert seit mehreren Jahren als Bündler im QS-System "Frisches Obst, Gemüse und Kartoffeln".

Wir sind damit Ansprechpartner für alle Landwirte rund um Zertifizierung und verantwortlich für die neutralen Kontrollen, das Rückstandsmonitoring und alle offenen Fragen. In diesem Rahmen stellt die Lünekartoffel den Landwirten mehrere Zertifizierungsoptionen:

1) QS

Was ist QS?

Gegründet wurde die QS Qualität und Sicherheit GmbH im Jahre 2001. Iniziert wurde diese Maßnahme von führenden Verbänden und Organisationen der Lebensmittelwirtschaft mit dem Ziel ein System für geprüfte Qualitätssicherung zu schaffen. Bezog sich das System anfangs nur auf den Bereich für Fleisch und Fleischwaren, wurde es 2004 um den Bereich Obst, Gemüse und Kartoffeln ergänzt. Der Kerngedanke des QS-Systems ist es, die Produktionsprozesse transparent zu machen, die Produktion sicherer Lebensmittel zu fördern und damit das Vertrauen der Verbraucher in ihre Lebensmittel zu stärken. Um diese Philosophie umzusetzen ist es von entscheidender Bedeutung, dass das QS-System auf allen Stufen der Lebensmittelproduktion umgesetzt wird. Ausgang dieses Systems ist der Landwirt, den wir bei der erfolgreichen Zertifizierung tatkräftig unterstützen.

2) GLOBAL G.A.P.

Was ist GLOBALG.A.P.

Der GLOBALG.A.P. Standard wurde bereits im Jahre 1997 gegründet, damals noch unter dem Namen EUREPG.A.P. Die Initiative ging dabei von britischen Händlern in Verbindung mit Supermärkten aus. Die Entwicklung des Standards beschrieben die Gründer als Reaktion auf die wachsenden Bedenken der Verbraucher bezüglich Lebensmittelsicherheit, sowie Umwelt- und Arbeitsstandards. Weiterer Grund war jedoch auch, die Vielzahl von bestehenden Standards zu homogenisieren und so für alle Beteiligten einen einheitlichen Standard zu etablieren. Diese Verschmelzung lag besonders im Interesse der Landwirte, da sie sich zuvor einer Reihe von Überprüfungen der Abnehmer unterziehen mussten. GLOBALG.A.P. basiert, wie der Name andeutet, auf der guten fachlichen Praxis (G.A.P. = gute Agrarpraxis), wie QS auch. GLOBALG.A.P. bezieht sich zusätzlich noch verstärkt auf soziale Belange von Arbeitskräften und integrierten Pflanzenschutz.

Welchen Standard sollten Sie wählen?

Die beiden vorgestellten Systeme werden von der abnehmenden Hand (z.B. Lebensmitteleinzelhandel) unterschiedlich genutzt. Es ist daher schwierig eine Zertifizierungsform zu präferieren. Je nach dem Absatzweg der Kartoffeln und Zwiebeln, wird ein QS oder GLOBALG.A.P. Zertifikat für die Ware benötigt. Da die Lünekartoffel über ein großes Spektrum von Absatzwegen verfügt, raten wir Ihnen generell eine Kombi-Zertifizierung abzulegen. Das heißt, dass Sie sowohl an QS als auch an GLOBALG.A.P. teilnehmen, um bei der Vermarktung ihrer Produkte flexibel zu sein. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen die Kombi-Zertifizierung QS-GAP an.

3) QS-GAP

QS-GAP ist, wie der Name vermuten lässt eine Kombination aus dem QS Standard und dem GLOBALG.A.P. Standard. Für diesen Standard bieten wir Ihnen einen Leitfaden, Arbeitshilfen, Schilder und alles was Sie für ein erfolgreiches Audit benötigen. Die Arbeitsmaterialien sind praxisnah und in Zusammenarbeit mit einem Auditor erstellt, und durch Ihre Mithilfe ständig aktuell verbessert und ergänzt worden, um ihnen das Audit so leicht wie möglich zu machen. Sollten Sie sich für diese Zertifizierungsform entscheiden, würden Sie für beide Standards einmal im Jahr ein Audit ablegen, das über eine gemeinsame Checkliste abgearbeitet wird.

Ich möchte mich zertifizieren lassen –
Was muss ich tun?

Wenn Sie sich zertifizieren lassen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden. Wir melden Sie an und stellen Ihnen die nötigen Unterlagen sowie unsere Beratung für ein erfolgreiches Audit zur Verfügung.

Sie sind bei der Lünekartoffel gebündelt und stehen kurz vor dem Audit? - Das ist zu tun!

1. Haben Sie die aktuellen Zertifizierungsunterlagen?

Diese werden Ihnen von uns bereits rechtzeitig zugestellt. Die Unterlagen bestehen aus einem Leitfaden und den Arbeitshilfen! Sollten Sie die Unterlagen nicht vorliegen haben können Sie diese im Downloadbereich herunterladen.

2. Füllen Sie die Arbeitshilfen aus!

Wir empfehlen Ihnen mit der „Arbeitshilfe 1 Eigencheckliste“ zu beginnen. Gehen Sie diese Punkt für Punkt durch. Bei der Bearbeitung werden Sie die anderen Arbeitshilfen benötigen. Zur Kontrolle bzw. weiteren Hilfestellung finden Sie im Downloadbereich zusätzlich eine Turbocheckliste, die Ihnen bei Formulierungen, Zuordnungen von Arbeitshilfen und anderen Problemen helfen kann. Sie ist besonders geeignet für den Schnell-Check kurz vor dem Audit!

WICHTIG: Je besser Sie vorbereitet sind, desto reibungsloser und zügiger kann die Kontrolle ablaufen!

3. Das Audit

Der Auditor, der zuvor einen Termin mit Ihnen vereinbart hat, wird mit Ihnen die Checkliste durchgehen. Sollte er in einigen Punkten Mängel feststellen, wird er Sie auf diese aufmerksam machen, und Ihnen ggf. eine Frist mitteilen, bis wann diese Mängel abzustellen sind.

4. Nach dem Audit

Haben Sie das Audit erfolgreich bestanden, erhalten Sie von uns einen Prüfbericht. In dem Prüfbericht können unter Umständen Mängel aufgeführt sein, die Sie in einer bestimmten Frist abarbeiten müssen. Bitte nehmen Sie diese Mängel ernst, da diese im nächsten Audit erneut abgeprüft werden.

LüKa-Guide

Welche Schädlinge und Krankheiten können die Gesundheit der Kartoffel beeinträchtigen?
mehr...

Veranstaltungskalender

Alle wichtigen Veranstaltungen der Branche auf einen Blick.
mehr...

Downloads

In unserem Downloadbereich finden Sie nützliche Dokumente rund um das Thema Kartoffeln.
mehr...

Geschichte

Das Unternehmen Lünekartoffel-Vertrieb GmbH & Co. KG entstand im Jahr 1989 durch den Zusammenschluss der Heidesaat Lüneburg Kleinlein KG und der Kartoffelabteilung des Landhandels Rudolf Peters in Roydorf.
mehr...

Impressionen

Unsere Bildergalerie verschafft Ihnen einen visuellen Eindruck unseres Unternehmens.
mehr...